EPU/KMU LESESTUNDE FÜR DIE BUNDESREGIERUNG

UnternehmerInnen haben wegen der Corona Krise massive Umsatzausfälle, als vermeintliche Unterstützung erhielten EPU und KMU bisher durchschnittlich nur 640€ zum Leben.

Wir als SWV Wien haben Selbstständigen die Möglichkeit gegeben uns ihre Geschichten zu erzählen. Wir haben gehört, wie es den Selbstständigen wirklich geht und wissen welche Sorgen sie haben.

Am 3. Juni haben wir die Bundesregierung mit den Berichten der Selbstständigen konfrontiert. Jeder dritte Betrieb bangt ums Überleben, während der Bundeskanzler und sein Finanzminister auf Milliarden zur Rettung der Wirtschaft sitzen.

Es muss sich etwas ändern.

Teaser

© Mutterschifffilm

W24-Beitrag

© W24

Clips

© Richard Tanzer

Wirtschaftliches Nirwana

40-jähriges Box-Klub Jubiläum

Barbara H., ihr Mann wählt die ÖVP nicht mehr

Sonja Lauterbach EPU

Pressemitteilung

Arige - SWV WIEN: „Der Bundeskanzler ist schuld an der Pleitewelle“

Download als PDF
Dateigröße ca. 250kB

Fotos © Tom Peschat

Schauspieler las für Shutdown-Opfer

Kronen Zeitung, 4. Juni 2020

Schauspieler Gregor Seberg verlas berühren­de Erfahrungsberichte.

Berührende Berichte von Selbstständigen über ihre prekäre Situation durch die Krise hat Gregor Seberg gestern am Ballhausplatz verlesen. Der Schauspieler kam auf Einla­dung des SPÖ-Wirtschaftsverbandes (SWV), der eine Pleitewelle befürchtet. Marcus Arige (SWV) fordert, dass „staatlich verordnete Umsatzverluste durch die Republik kompen­siert werden.“ Und: Abwickeln soll die Zah­lungen nicht länger die Wirtschaftskammer, sondern die Finanzämter: „Die haben alle Unterlagen“, so Arige.

Bleibe informiert !

Trage dich für unseren Newsletter ein und bleibe mit den neuesten News up-to-date.

Bitte bestätige deine Anmeldung.

Du kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden, indem du auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klickst. Unseren Datenschutzhinweis findest du auf swv.org/datenschutzerklaerung.html.